Home
Wer sind wir
Kleines Beagle ABC
Darf ich vorstellen
Welpenstube
Gesunde Ernährung
In Memoriam
Vor dem Kauf
Wozu Papiere
Faktoren einer guten Zucht
Der Preis
Schnappschuss
Mein Buchtip
Wissenswertes
Was Lustiges
Unser Shop
Impressum
Kontakt

 

Erziehung

Der selbstbewusste Charakter des Beagle macht eine konsequente Erziehung notwendig. Sie beginnt mit dem ersten Tag, an dem Sie den Welpen im Hause haben. Verbote müssen mit allem Nachdruck durchgesetzt werden. Lob und Streicheln sind die besten Belohnungen, wenn ein Befehl befolgt wird. Trotzdem wird er immer wieder versuchen, sich vor Gehorsam zu drücken. Lassen Sie es ihm trotz traurigen Welpenblicks nicht durchgehen.

Bevor Sie sich entscheiden, einen Hund als neues Familienmitglied aufzunehmen, sollten Sie sich einige grundsätzliche Gedanken machen! Wenn einer dieser Punkte mit Nein beantwortet wird, sollten Sie überlegen, ob eine Katze oder ein anderes Haustier Ihren Anforderungen eher entspricht. 

Ein Hund wird Ihren bisherigen Lebensrythmus wesentlich verändern.
Bedenken Sie, daß ein Hund 12 - 14 Jahre alt werden kann und Sie für diesen Zeitraum die Verantwortung für das Lebewesen haben.

  • Bei einer Erkrankung oder einem Unfall fällt schnell mal ein größerer Betrag für Tierarztkosten an.
  • Futtergeld, Versicherungsbeitrag, Steuern, Spielzeug und Kosten für Pflege u. a. kommen noch dazu.
  • Kein Ausschlafen am Wochenende mehr. Zoobesuche mit Hund ??? Überwiegend Nein!
  • Bei jedem Wetter 2x täglich mindestens ca. 1 Stunde mit dem Hund spazieren gehen.
  • Die Urlaubsplanung gerät urplötzlich aus den Fugen, denn Hunde sind nicht überall gern gesehene Gäste. Hinzu kommt, daß einige Hunde Probleme mit dem Fliegen und unter Umständen mit dem südlichen Klima haben.
  • Steht Ihnen jemand zur Seite, der für den Hund da ist wenn Sie, aus welchen Gründen auch immer,  keine Zeit für den Hund haben.
  • Ist Ihr Vermieter mit der Hundehaltung einverstanden.
  • Sie sind bereit über einige anfängliche Pannen und Unannehmlichkeiten hinwegzusehen. Ein Welpe benötigt am Anfang besonders viel Zeit und muß eventuell auch nachts noch mal nach draußen.
  • Beschäftigung mit einschlägiger Literatur ist für Neulinge in der Hundehaltung ein absolutes muß. Bei jedem sogenannten Züchter der Sie nicht auf die auftretenden Schwierigkeiten, bevor Sie einen Welpen kaufen, hinweist, sollten Sie sich fragen, warum nicht.  Für die Entscheidung zum Kauf eines Rassehundes sprechen mehrere Punkte:
  • Kontakt zum Züchter, auch nach der Welpenabgabe.

  • Beratung zu Fragen der Ernährung, Erziehung und Pflege der Welpen.
  • Elterntiere und deren Vorfahren sind bekannt, so das sowohl das Aussehen, wie auch das Wesen Ihres zukünftigen Familienmitglieds eingeschätzt werden kann.
  • Die Zucht erfolgt nicht wild, sondern unter strenger Kontrolle der Zuchtleitung und nach Auswahl  wesensfester, gesunder Zuchttiere. Das heißt, es werden nicht willkürlich irgendwelche Hunde verpaart, bei denen nicht abzuschätzen ist, welche Ahnenreihe dahintersteht (Inzucht, keine Wesensfestigkeit - scheu und/oder ängstlich, HD...).
  • Bei uns erhalten Sie nicht nur die Zusage auf reinrassige Beaglewelpen. Sie bekommen mit  jedem Welpen eine Ahnentafel des ERV mit Abstammungsnachweiß.
Die Welpen sind sozialisiert. Sie kennen den Umgang mit Menschen, reagieren nicht verschreckt auf jedes fremde Geräusch und Sie können absolut sicher sein, daß die Welpen nicht über irgend welche dunklen Kanäle zum Verkauf angeboten werden.

 


 


Loading Clock...

 

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gef├╝hle ausdr├╝cken, als der Mensch mit stundenlangen Gerede. (Louis Armstrong)