Home
Wer sind wir
Kleines Beagle ABC
Darf ich vorstellen
Welpenstube
Gesunde Ernährung
In Memoriam
Vor dem Kauf
Wozu Papiere
Faktoren einer guten Zucht
Der Preis
Schnappschuss
Mein Buchtip
Wissenswertes
Was Lustiges
Unser Shop
Impressum
Kontakt

               Beagle sind keine Hunde.......

                        Beagle sind Beagle !!!!


 

Das der Beagle ursprünglich ein Jagdhund war,  kann man noch heute an seinem Erscheinungsbild erkennen! Nun allerdings zu den richtigen Details! Der Beagle ist stets liebenswürdig und aufgeweckt, ohne Anzeichen von Angriffslust oder Ängstlichkeit
Ein Beagle ist stets freundlich, daher werden auch alle Streiche und Missetaten mit Freundlichkeit durchdacht und ausgeführt! Der Beagle erwartet daraufhin selbstverständlich auch eine freundliche Reaktion, was sich sicher als schwer erweisen wird.
Beagle legen ständig eine äußerste Aufgewecktheit an den Tag, was einen früh um sechs Uhr wenn der Kleine dann spielen will schon nerven kann.
Einen müden und trägen Beagle, der gleichzeitig gesund ist, den gibt es nicht!
Enweder ist er krank oder er hat Übergewicht, was bei der Verfressenheit des Beagles fast schon normal ist!
Ein anderer Grund, dafür das ein Beagle müde und träge ist, kann eine reizarme Umgebung sein!
Ein Beagle ist die stetige Abwechslung gewöhnt, und will diese auch haben.......! (2-3 Stunden Auslauf pro Tag MINDESTENS!!!!)
Trotzdem der Beagle ein Jagdhund ist, zeigen sie gegenüber anderen Hunden und Menschen keinerlei Angriffslust! Klar das der Beagle nur in den seltensten Fällen so gut zu erziehen ist, das er auf Sie im Wald hört wenn er eine Spur hat! Beagle haben ihren eigenen Kopf, und wenn der des Herrchens nicht dicker ist, dann macht der Beagle was er will! Wenn man konsequent genug ist, dann kann man aus dem Beagle einen gehorsamen Gefährten machen. 

Der Beagle ist ein Stöber- und Meutehund.

Dass bedeutet nicht,dass er nicht mal hinter einem Hasen oder Wildgeflügel herrennen wird, keine Panik, mit guter Erziehung ist da viel zumachen.

Der Beagle ist ein sehr verfressener Hund und dieses kann man sich bei der Erziehung zu nutze machen, für Leckerchen macht er fast alles. Konsequent aber liebevoll und sie haben einen gut erzogenen Hund. 

Man sollte Humor haben bei der Erziehung eines Beagles. Der Beagle ist ein sehr eigenwilliger Hund und er wird dieses auch manchmal zeigen. Er wird seine Grenzen suchen- wie ein Kind- und da sollten Sie zeigen wer Herr im Haus ist!!!

Sie sollten den Hund nie schlagen - lieber ein hartes "Pfui" oder "Nein". Seien Sie nie zulange böse, denn der Hund vergisst schnell und wird es deshalb nicht verstehen. Zeigen Sie daher immer schnell, dass Sie sein bester Freund sind.

Mein Beagle allein zu Hause !

Hat der Hund etwas zerstört, ist dies sicherlich auf Langeweile zurückzuführen. Immer die Ruhe bewahren! Kaufen sie Ihrem Liebling etwas zum spielen, aber Vorsicht bei zu kleinen Bällen.

Vergessen Sie nicht, Ihr Hund ist ein Energiebündel, insbesondere wenn sie nach Abwesenheit nach Hause kommen braucht Ihr Hund viel Zuwendung ,auch wenn Sie müde oder unaufgelegt sind, der Hund braucht sie jetzt.

Wie schon vorher beschrieben eignet sich dafür unser Training mit der Transportbox,
wenn der Hund nur einige Stunden am Tag allein bleiben soll,   Wenn Sie zu Hause sind bleibt die Box offen stehen, so dass der Hund dieses auch als seinen Schlafplatz annehmen kann. Sie können den Kennel auch als Transportbox für das Auto nehmen, wobei ich dieses als sicherstes für das Auto beführworten würde.

ACHTUNG !!!

Hund im Kinderzimmer !

Hier besonders aufpassen, es liegen mit Sicherheit Kleinteile oder zu kleines Spielzeug auf dem Fussboden, ein Hund findet fast alles.

                                                                                                                               

AUSSEHEN UND WESEN

Vieleicht noch ein Wort zum allgemeinen Erscheinungsbild des Beagles. Der Beagle ist ein stets gutgelaunter Hund von fröhlichen und anpassungsfähigen Wesen. Er ist sehr selbstsicher, ausdauernd und äußerst vital. Wachsam aber nie agressiv.

Der Beagle kann zwischen 33 und 40 cm groß sein, und 10 bis 18 kg schwer werden. also eher ein kleiner Hund. Ein super Familienhund, grenzenlos kinderlieb aber auch sportlich- z.b. agility- sehr gut auszubilden.

Das Fell sollte immer dicht und glänzend sein. Wobei eine beliebte Farbe das Tricolor ein wunderschönes Schwarz zeigt.

Der Beagle kann in verschiedenen Farben vorkommen!
Am meisten ist der sogenannte 3-farbige Beagle bekannt! Diese Färbung besteht aus braun – schwarz – weiß.
Meist ist die Decke schwarz, die Oberschenkel und die Unterschenkel braun und der Rest weiß!

Dann gibt es noch den 2 – farbigen Beagle. Es ist eine Mischung aus einem braun bis beige und weiß.
Diese Färbung kommt genauso oft vor wie die 3 – farbige!

 

Aber genug Philosophie . Beaglebücher gibt es genug .

 


Loading Clock...

 

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gef├╝hle ausdr├╝cken, als der Mensch mit stundenlangen Gerede. (Louis Armstrong)